Projekt
Monopteros im Englischen Garten, München

IMP-Leistungen
Terminsteuerung
Leistungsdauer
2015 - 2016
Auftraggeber
Freistaat Bayern / Staatliches Bauamt München 1
Mehr Informationen...

Monopteros im Englischen Garten, München

Der Monopteros wurde umfassend saniert. Durch seinen exponierten Standort auf einem ca. 15 Meter hohen Rasenhügel waren die Oberflächen besonders an der Wetterseite stark verwittert, Malereien verblasst und der Kalkstein verschmutzt und porös. Diese Schäden wurden behoben sowie der Graffitischutz erneuert. Außerdem wurde der Zugang von der Westseite her neu gestaltet und der ursprüngliche Rasenhügel wieder hergestellt.
Der Monopteros wurde von 1832 bis 1837 von einem der größten bayerischen Architekten des 19. Jahrhunderts, Hofbauintendant Leo von Klenze, errichtet. Im Gegensatz zu vielen anderen Klenze-Bauten hat der Weltkrieg nur wenig Schaden an dem Bauwerk angerichtet.
Über einem dreistufigen Unterbau erheben sich zehn Säulen, die den Dachaufbau des Tempels tragen. Der Dachaufbau besteht aus einem Architrav mit darüberliegender Frieszone und einem vorspringendem Gesims, welches durch Akroterien bekrönt wird. Innen wird die Kuppel mit bemalten Kassettenfeldern verziert.
Der weithin sichtbare, auf einem 15 Meter hohen Hügel errichtete Rundtempel im griechischen Stil gehört neben dem Chinesischen Turm zu den Wahrzeichen des Englischen Gartens.
Die Sanierung bestand aufgrund der politischen Brisanz unter besonderen terminlichen Anforderungen.