Projekt
Residenz München - Königsbau West und Ost

IMP-Leistungen
AHO § 205 - Projektsteuerung, Stufen 2-5
Gesamtbaukosten
ca. 26,3 Mio. € (KGr. 200 - 700)
Leistungsdauer
2009 - 2017
Auftraggeber
Staatliches Bauamt München 1
Mehr Informationen...

Residenz München - Königsbau West und Ost

Projektsteuerung durch IMP

Die Leistungen gliederten sich sowohl in den Haushaltstitel „Bauteil West“ (jeweils Fassade und Gebäude) sowie in den Haushaltstitel „Bauteil Ost“ (jeweils Fassade und Gebäude), deren jeweiliger terminlicher und kostentechnischer Ablauf gesamt betrachtet wird, da der Bauablauf sich an einen festen Mittelabfluss in Höhe von 4 Mio. €/Jahr richten muss.

  • Ausbau der rückwärtigen Räume zu multifunktionalen Ausstellungsflächen
  • Herstellung einer neuen Heizzentrale
  • Sanierung der Haustechnik in den Königsbautrakten
  • Sanierung der Fassaden, Fenster und Dächer

Die strategische Entwicklung der Sanierung des Gesamtkomplexes - mit Integration vieler und vielfältigster Randbedingungen - musste ständig geprüft und in der Projektsteuerung berücksichtigt werden. Dies wird mit einer straff geführten Projektorganisation, insbesondere durch regelmäßige, gut vorbereitete und weitsichtige Jour Fixes erfolgreich durchgeführt.

Hohe Anforderungen für die Steuerung des Bauablaufes stellten die Bauarbeiten bei laufendem Museumsbetrieb mit allen erforderlichen Sicherheitsanforderungen, Schutz- und Koordinierungsmaßnahmen dar. Gleichzeitig lief der Betrieb der Akademie der Schönen Künste in den Obergeschossen des Mittelbaus während der gesamten Baumaßnahmen weiter. Es waren dadurch einige Interims- und Vorabmaßnahmen notwendig, die abgestimmt, eingetaktet und laufend verfolgt werden müssen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen