Projekt
Grund- und Mittelschule Schrobenhausener Straße

IMP-Leistungen
LPH 6 - 9
Leistungsdauer
2017 - 2020
Auftraggeber
Landeshauptstadt München
Mehr Informationen...

Grund- und Mittelschule Schrobenhausener Straße

Neubau einer Schulerweiterung der Grund- und Mittelschule in der Schrobenhausener Straße in München-Laim, bestehend aus einem 2-geschossigen Baukörper mit Verwaltungs- und Inklusionsbereich im EG und Fachklassen im 1. OG sowie einem viergeschossigen Baukörper
mit Speisesaal und Küche im EG, Tagesheim im 1. OG und je einem Lernhaus-Cluster im 2. und 3. OG. Der Speisesaal im Erdgeschoss ist für 300 Sitzplätze konzipiert, wobei die Versammlungsstättenverordnung angewendet wurde.

Neubau einer Dreifachsporthalle mit Zuschauertribüne für 200 Personen. Die Sporthalle wurde im Bereich des früheren Pausenhofs errichtet und um ein Geschoss abgesenkt. Das Dach der Sporthalle wird als Pausenfläche angeboten. Die Drei­fachsporthalle wurde als Versammlungsstätte mit einer maximalen Personenzahl von 400 Personen umgesetzt.

Umbaumaßnahmen im Bestand nur in kleinem Umfang.
Abriss Einfachturnhalle, Klassenpavillon und WC-Trakt. Provisorien (Container) während der Bauzeit: Die Schulcontainer wurden in einem separaten Projekt im Rahmen eines Bau­programms abgewickelt,
die WC-Container im Rahmen des Erweiterungsbaus.

Besonderheiten – Leistungen IMP Objektüberwachung

  • Koordinierung der Umverlegung der Straßenbeleuchtung und Straßensperren
    für das Einheben der 50 t - Stahlträger der Sporthalle
  • Bauen unter Beachtung des Schulbetriebes im Bestandsgebäude
    sowie wechselseitige Nutzung von BE-Flächen als temporäre Pausenhöfe
  • Sanierung Klassenräume inkl. Haustechnik in sehr kurzem Zeitfenster der Sommerferien
  • Umfangreiche Beschleunigungsmaßnahmen wegen einer von 9 Monaten
    verzögerten Baugenehmigung ergriffen, trotzdem Endtermin auch unter
    Coronabedingungen für den Schulbetrieb 2020 eingehalten
  • erhöhter Betreuungsaufwand wegen verformungsempfindlicher Fassade,
    federführende Mitwirkung bei der Problemlösung
  • besonders intensive Betreuung Baulogistik wegen sehr beengten BE-Flächen,
    da erhebliche Baumschutzmaßnahmen ergriffen wurden