Projekt
Berufliches Schulzentrum Oskar-von-Miller, Schwandorf - Sanierung

IMP-Leistungen
LPH 6-9
Gesamtbaukosten
ca. 33,4 Mio. € (KGr. 200-700)
Leistungsdauer
2012 - 2021
Auftraggeber
Landkreis/ Landratsamt Schwandorf
Mehr Informationen...

Berufliches Schulzentrum Oskar-von-Miller, Schwandorf - Sanierung

Das Berufliche Schulzentrum Oskar-von-Miller befindet sich in der großen Kreisstadt Schwandorf südlich des Kreuzbergs, direkt am Fuße eines bewaldeten Hangs. Der Gebäudekomplex liegt beidseitig von allgemeiner Wohnbebauung eingerahmt, unmittelbar an der Bahnlinie, in der Nähe des Krankenhauses, in relativ zentraler Lage. Das Zentrum bestehend aus den Schularten Berufsschule, Berufsoberschule, Fachoberschule und den Berufsfachschulen zählt zu einer der größten Bildungsinstitutionen in Bayern. 52 unterschiedliche Ausbildungsberufe werden unterrichtet und ausgebildet. In einem Erweiterungsneubau sollen die Räume der beruflichen Oberschule Platz finden.

1. und 2. Bauabschnitt (Neubau):


* Neubau Klassenraumtrakt Nord und Umbau Technikzentrale im Bestandsgebäude
* Brandschutz gemäß Brandschutznachweis abgestimmt mit der Regierung der Oberpfalz
* Durchgängige Barrierefreiheit: Zugang in das Gebäude über den Osteingang mit Türe mit Drehtürantrieb
* sowie aller Schulebenen über den Aufzug geeignet für Rollstuhl und Krankentransporte
* Behinderten-WC im EG Klassenraumtrakt
* Förderantrag über Regierung gestellt
* Im Anschluss Umbau und Modernisierung im Bestand, voraussichtlich bis 2019/2020


3. Bauabschnitt (Teilneubau Verbindungsbau):

Der bestehende Verwaltungsbau (nun Verbindungsbau genannt) war in 3 Bauabschnitten erstellt worden. Der erdgeschossige Mauerwerksteil wurde 1960 erstellt und 1972 in Länge und Breite erweitert. Im Zuge der Erweiterung des Hauptbaus 1979 wurde der Verwaltungsbau teilweise überbaut. Um zusätzliche Klassenräume zu schaffen wurde 1993 das Dach entfernt und mit einer Stahlaufstockung versehen.

Nun wird der bestehende Verwaltungsbau durch Gesamtabbruch des OG und der Decke über EG, sowie durch Teilabbruch der Decke über UG rückgebaut und durch den neuen Verbindungsbau, bestehend aus UG und EG mit den entsprechenden Raumtiefen für die Klassenräume des Fachbereichs Metallbau mit dem dazu gehörigen EDV-Raum ersetzt.

Baukonstruktive Einbauten
- Mediensäulen in Klassenräumen

 

4. + 5. Bauabschnitt (Sanierung Hauptbau)

Der Hauptbau besteht aus 3 Bauabschnitten. Der erdgeschossige Mauerwerksteil wurde 1960 erstellt und 1972 in Länge und Breite erweitert. Um zusätzliche Klassenräume zu schaffen, wurde 1993 das Dach entfernt und mit einer Stahlaufstockung versehen.

Mit dem 4.BA und 5.BA wird der Hauptbau komplett saniert. Mit dem 4. BA wird auch die im Hauptbau EG befindliche Mensaküche umgebaut.

Baukonstruktive Einbauten
Allgemeine Einbauten
- Mediensäulen in Klassenräumen
- Mensaküche neue Lüftung und Bodenabläufe inkl. Bodenbelag
- Neue Essensausgabe in der Mensa

Deckenbekleidungen Mensa
- Erneuerung aller AHD-Deckenbekleidungen zur Brandschutzertüchtigung.